Yoga-Zeulenroda

Ellen Aßmann

Yoga | Kurse


 

„Yogas citta vrtti nirodhah“

Patanjali Yoga Suttra 1.2

„Yoga beginnt, wenn die Aktivitäten des Geistes zur Ruhe kommen.“  

Seit mindestens 3500 Jahren begeben sich Menschen auf den Übungsweg des Yoga, um durch ihn folgende Ziele zu erreichen: ein Beruhigen des Geistes, eine Lenkung des ständigen Gedankenflusses in unserem Kopf und  letztendlich ein Ruhen in unserem wahren Selbst.
Basierend auf den Veden, den altindischen Schriften zu Religion und Philosophie (800 v.Chr.), der Bhagavadgita, dem großen indischen Lehrgedicht (500 v.Chr.), den Yogasutren von Patanjali (200 v.Chr. – 200 n.Chr.) und der Hatha Yoga Pradipika (14. Jh.) entwickelten sich die Lehren, auf denen spirituelle Heil- und Übungstechniken  aufbauen.
Trotz der heutigen vielseitigen Yogarichtungen und -stile haben doch alle ihre Wurzeln in der einen oder anderen Traditionslinie.
Hatha Yoga legt seinen Schwerpunkt auf die Beherrschung des Körpers und daraus resultierend auf die Kontrolle des Geistes. Kundalini Yoga beschäftigt sich mit der Energie, Bhakti Yoga mit der Hingabe. Im Jnana Yoga geht es um das Studium der Schriften, im Karma Yoga um die Aufgabenerfüllung. Raja Yoga, der Königsweg, nimmt hauptsächlich Patanjalis Yogasutren als Grundlage für die Arbeit an und mit unserem Bewusstsein.
Für welchen Weg man sich auch entscheiden mag, im Mittelpunkt steht immer, unseren „Monkey Mind“, unseren wie ein wilder Affe herumspringenden Geist, zur Ruhe zu bringen und so eine klare Wahrnehmung ohne  ständiges Bewerten und Interpretieren zu erreichen. Und selbst wenn man nicht Samadhi, die höchste Freiheit, erreicht, so erlangt man doch für sich selbst wertvolle Kenntnisse über das eigene Innere und findet, obgleich nicht immer und überall, Momente der inneren Ruhe und Glücksseligkeit. Man ist auf dem richtigen Weg.

„Tada drastuh svarupe vasthanam“
                                                                     
Patanjali Yoga Sutra 1.3

„Dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen.“

 


 

Welcher Kurs für wen?

 

Teenieyoga

In dem zehnwöchigem Kurs können Teenies von Klasse 5 bis 10 gemeinsam Yoga ausprobieren. Es kann dabei helfen, in dieser aufregenden Lebensphase voller Veränderungen mit dem eigenen Körper vertraut zu werden und zu bleiben. Einfache Atem- und Entspannungstechniken tragen auch zur psychischen Balance bei.

Mittwochs 16-17 Uhr, auf Anmeldung

 

Familienyoga

Entweder allein als Familie oder gemeinsam mit anderen Familien kann man hier auf spielerische, lockere Art und Weise Yoga kennenlernen und gemeinsam praktizieren. Der Inhalt wird dabei auf die Altersgruppe der Kinder abgestimmt. Eine wunderbare Gelegenheit, sich als Familie neu zu erfahren.

Samstags oder individuell, auf Anfrage

 

Lachyoga

Der Name ist Programm, erfordert allerdings Aufgeschlossenheit und spielerische Freude. Die wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungen sind vielseitig und reichen von der Stärkung der Immunabwehr, Senkung des Blutdrucks und Verminderung der Stresshormone bis hin zu einfach guter Laune. Möglich für Familien, Freunde, Vereine oder einfach mit Leuten, die gern lachen.

Samstags, auf Anfrage

 

Schwangerenyoga

Der sechswöchige Kurs für werdende Mamas umfasst einfache Übungen während und nach der Schwangerschaft sowie für die Geburt. Atem- und Meditationsübungen tragen zur Entspannung von Mutter und Kind bei. Auch die energetische Entwicklung des Babys wird hier mit einbezogen, verbunden mit einfachen Tipps für den Alltag in der Schwangerschaft.

Wechselnde Termine, auf Anmeldung

 

Yin Yoga

Diese sanfte Art des Yoga, angelehnt an die traditionelle chinesische Medizin, bei uns häufig als Faszienyoga bezeichnet, kannst du im laufenden Yogaunterricht in der jeweils letzten Stunde des Monats praktizieren oder in entsprechenden Workshops. Yin Yoga kann dir dabei helfen, deinen Körper noch besser wahrzunehmen und deine Gedanken in die Stille zu führen.

laufender Unterricht, Workshop

 

Yoga für Grünschnäbel

Der Einsteigerkurs für Yoga-Neulinge. Kurz und knackig erfährst du in sechs Wochen die Grundlagen der Yogatheorie und -praxis. Schritt für Schritt führe ich dich an Yoga heran und mache dich mit unterschiedlichen Stilen vertraut. So kannst du für dich herausfinden, ob Yoga in deinem Leben einen Platz finden soll.

Frühjahr/Herbst, auf Anmeldung

 

Yoga für Kenner

Dies umfasst alle laufenden Kurse, die auf das Wissen des Grünschnabelkurses aufbauen. Ich gestalte einen abwechslungsreichen, bunten Yogaunterricht mit Elementen aus dem klassischen Hatha Yoga, Vinyasa Yoga, Yin Yoga und Kundalini Yoga. Auch Atemübungen, Meditation und Entspannung gehören in jede Stunde. Ich biete immer unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Ausübung an, so dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten individuell praktizieren kann. Wir klemmen keine Beine hinter den Kopf ;)!

laufend siehe Kursplan, auf Anmeldung

 

Meditation

Ein Mal monatlich gibt es die Möglichkeit, in einer Kleingruppe zu meditieren und unterschiedliche Meditationstechniken auszuprobieren wie Visualisierungen, Phantasiereisen, Atemmeditationen, Mala- Meditationen und Mantrasingen, um hier einige zu nennen.

1x monatlich Mittwoch Abend, offen für alle

 

Entspannungskurs

In diesem Kurs lernst du Schritt für Schritt die selbständige Durchführung der drei Entspannungstechniken Autogenes Training, Progressive Muskelrelaktion und Yoga Nidra. Darum ist eine Teilnahme an allen sieben Wocheneinheiten und eigenständiges Üben zuhause unbedingt notwendig.

Samstags, auf Anmeldung

 

Workshop

Hier gibt es wechselnde Angebote, zum Beispiel Faszienrollen, Yin Yoga intensiv, Hüfte spezial, Knie spezial, Kinderyoga zum Selbermachen für Eltern, Erzieher und Lehrer, Partneryoga…

und vieles mehr.

Samstags, auf Anmeldung

 

Zu meinen Angeboten Waldbaden und Yogatherapie findest du alle Informationen gesondert.